Contactez-nous

partie centrale qui "pousse"

Nachhaltige Enwiklung

 

Die Familie im Garten erlangte ihr Zertifikat am 7. April 2014 – ist somit als «EcoEntreprise Nachhaltige Entwicklung» anerkannt.

Die Umsetzung eines nachhaltigen Entwicklungsansatzes gelingt nur unter Einbezug von sozialen-, ökologischen- und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Dabei braucht es eine langfristige Sichtweise. Allzu oft stehen heute nur kurzfristig wirtschaftlich orientierte Überlegungen im Zentrum. Die Integration der nachhaltigen Entwicklung in einem Unternehmen bedeutet, dass das Unternehmen die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft wahrnimmt. Dabei werden die Auswirkungen auf die Umwelt so gemessen, dass sie in der Folge auf ein Minimum reduziert werden können.

 

Da die Zertifizierung SQS EcoEntreprise im Frühjahr 2017 abläuft, hat der Vorstand der Familie im Garten beschlossen, für die Validierung der Strategie Nachhaltige Entwicklung vor Ort kein Zertifizierungsunternehmen mehr in Anspruch zu nehmen. Mit der Vereinigung ESR (Etablissement de Soins Responsables), die mehrere Dachorganisationen zählt, darunter die VFA (Vereinigung freiburgischer Alterseinrichtungen) und die AVDEMS (Association Vaudoise des EMS), ist ein anderer Validationsprozess im Gespräch.

Dieser Wechsel zum neuen Bezugsrahmen ESR wäre eine logische Entwicklung hin zu Bemühungen, welche sich auf die für den Gesundheitsbereich spezifischen Guten Praktiken der Nachhaltigen Entwicklung zentrieren. Sofern die Vorabklärungen erfolgreich verlaufen, könnte die Familie im Garten im zweiten Halbjahr 2017 als "Etablissement de Soins Responsable" anerkannt werden. Denn das bisher im Bereich Nachhaltige Entwicklung Geleistete dürfte für das Weitere vollumfänglich übernommen werden.

Der nachhaltige Entwicklungsansatz von der „Familie im Garten“ kann als Einführung eines erweiterten Managementsystems betrachtet werden. Dieses bestätigt einerseits die gute Leistung der Einrichtung, anderseits wird die Nachhaltigkeit dank des Einbezugs des komplementären Management-Tools institutionalisiert.

Eine Patin zum 10. Geburtstag

 

Zur Krönung dieses Jubiläums bedurfte es einer guten Fee, und wir haben sie in der Person von Paola GHILLANI, Gründerin und Präsidentin der Paola Ghillani & Friends SA, gefunden.

Trotz ihrer zahlreichen Verpflichtungen hat Paola Ghillani eingewilligt, die Patenschaft zum 10-jährigen Jubiläum der Familie im Garten zu übernehmen. Sie wird an den vorgesehenen Veranstaltungen teilnehmen, soweit es ihr möglich ist.

 

«Eine Einrichtung für die Tagesbetreuung  von Personen, die unter  Gedächtnisschwund leiden: Genau diese Lösung bietet die «Familie im Garten». Die Betreuung von Menschen, die an einer Degeneration ihrer Hirnzellen betroffen sind, verschafft den Angehörigen Erleichterung. In der Tat gibt es keine echte Therapie gegen diese Krankheit, helfen können nur menschliche Wärme und Liebe. «Die Familie im Garten» ist eine in jeder Hinsicht beispielhafte Organisation. Sie ist sogar mit dem Label „EcoEntreprise – Nachhaltige Entwicklung“ zertifiziert.

Somit also: EINEN FROHEN GEBURTSTAG UND EIN LANGES LEBEN FÜR DIE FAMILIE IM GARTEN ! « 

                                                             Paola Ghillani

zurück